Die Entwicklung eines Pfitzer-Wacholders (Teil III)

Bereits im Mai 2016 berichtete ich über die Entwicklung des nachfolgenden Pfitzer-Wacholders. (Link zum Blog-Eintrag 2016). Nachdem der Baum bereits durch Jörg Derlien und Manuel Flammann an den Tagen des offenen Gartens 2015 erstmals gestaltet wurde, habe ich ihn nun im Januar 2018 neu überarbeitet. Der Baum benötigt noch eine passende Bonsaischale und entsprechende Pflege, damit er zum Solitär heranreifen kann. Nachfolgend ein paar Fotos...


Der Wacholder als er noch in unserem Garten gepflanzt war. (März 2014)



Nach dem Ausgraben.

Nach dem ersten Auslichten im März 2014.

Die Erstgestaltung im April 2015 durch Jörg Derlien (links) und Manuel Flammann (rechts), anlässlich der
Tage des offenen Gartens im Bonsai-Garten-Müller

Der Pfitzer-Wachholder im Mai 2016, hier in einer China-Anzuchtschale.

Erneute Überarbeitung von mir im Januar 2018.

Der lange Jin (links) wurde entfernt, gekürzt...

... und wieder "angeklebt". Die Jin und Shari Partien wurden mit Holzhärter behandelt. Ein Bleichen mit
Jin-Tinktur kann danach erfolgen.


Fertige Gestaltung im Januar 2018. Es fehlt noch eine passende Bonsaischale. Natürlich muss der Baum an
Laub noch etwas zulegen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Impressionen von den Tagen des offenen Gartens 2017