Donnerstag, 22. Dezember 2016

Workshop mit Jörg Derlien am 10.12.2016



Ein Teil der Workshopteilnehmer mit Dozent v.l.n.r.: Peter Pfeil, Jörg Derlien,
Helmut Lange, Ralph Jenal, Bernhard König und Thomas Kling

Jörg beim Auslichten von Helmut`s Kiefer.

Allgemeine Baumbesprechung.

Thomas Kreutzer, vierter von rechts und ich (Fotos) arbeiteten in einem anderen Raum
und schauten nun auch mal bei der Baumbesprechung rein.

Helmut`s Mädchenkiefer hat es Jörg angetan:)

V.l.n.r.: Thomas, Peter und Bernhard, die Drei von der Tankstelle:)

Die Bäume im einzelnen: Hier meine Mädchenkiefer vor der Gestaltung. Sie wurde
nicht fertig an diesem Tag.

Die Mädchenkiefer nach der Gestaltung im Januar 2017.

Helmut`s Mädchenkiefer vor der Gestaltung.

Hier eine andere Ansichtsseite.

Helmut`s Kiefer nach der Gestaltung und Überarbeitung. Sieht klasse aus Jörg, danke:)

Europäische Lärche von Thomas Kreutzer vor der Gestaltung.

Die gleiche Lärche nach dem Drahten und in Form bringen der Äste. Auch für
diese Lärche hat Thomas und Jörg Lob verdient. Toller Baum:)

Der Wacholder von Thomas Kling vor dem Drahten.

Der gleiche Wacholder nach dem Drahten und in Form bringen. Thomas und Jörg
das habt ihr toll gemacht. Jetzt noch ne passende Schale und der Baum ist top!

Bernhard`s Kiefer vor der Auslichtung.

Etwas ausgelichtet und gedrahtet sieht die Kiefer hier schon viel besser aus.

Peter`s Lärche vor der Gestaltung.

Hier eine andere Ansicht.

Peter`s Lärche nach dem Drahten durch Peter und dem Formen
durch Jörg. Hat der Jörg wieder gut hingekriegt, einfach super:)

Eine weitere Kiefer von Bernhard vor und nach der Überarbeitung.


Ein kleiner Wacholder von Bernhard.


Eine Waldkiefer von Peter.

Die gleiche Kiefer aus einer anderen Ansicht.

Toll was daraus geworden ist.

Ralph`s Lärche nach der Überarbeitung.

Eine Rotfichte. Diese wurde leider nicht bearbeitet da die Zeit,
wie immer, mal wieder zu knapp war.

Ralph`s Kiefer nach der Bearbeitung. Der Stock kommt natürlich wieder weg:)

Hier eine andere Ansicht.

Montag, 31. Oktober 2016

Fahrt zur XVIII Noelander`s Trophy nach Genk in Belgien



Der AK-Saarwellingen fährt am Samstag, dem 4. Februar 2017, mit einem 30iger Reisebus zur XVIII Noelander`s Trophy nach Genk/Belgien. Bei der Noelander`s Trophy handelt es sich um eine der schönsten und größten Bonsai-Ausstellungen in Europa. Aussteller aus England, der Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland und andere sind dort vertreten. Seit die Ausstellung von Heusden-Zolder nach Genk in die Limburghal verlegt wurde, konnte auch der Händler-Fachbereich deutlich vergrößert werden. Welche Fachhändler anwesend sein werden, erfahren Sie hier:

Im Bus sind noch Plätze frei, die Anzahlung beträgt 20,-- EUR pro Person. Wer Interesse hat, mit uns mit dem Bus zur XVIII Noelander`s Trophy nach Genk/Belgien mitzufahren, soll sich bitte schnellstmöglich bei uns telefonisch +49-6838-7069 oder per E-Mail mueller@bonsai-garten-mueller.de , melden.

Mittwoch, 6. Juli 2016

Kleine Bonsai-Ausstellung anlässlich den saarländischen Imkertagen 2016

Am Wochenende, 1. und 2. Juli 2016, fanden in der Festhalle Saarwellingen die Umwelttage der Gemeinde Saarwellingen sowie die saarländischen Imkertage statt. 
Der Bonsai-Arbeitskreis-Saarwellingen beteiligte sich daran mit einer kleinen Bonsai-Ausstellung. 

Nachfolgend ein paar Fotos der Ausstellung...






Mittwoch, 22. Juni 2016

Bonsai-Ausstellung des AK-Saarwellingen bei den saarländischen Imkertagen am 1. und 2. Juli 2016

Am Freitag, dem 1. Juli 2016 und Samstag, dem 2. Juli 2016 stellen wir in Zusammenarbeit mit Bonsai-Garten-Müller, der Gemeinde Saarwellingen und dem Imkerverband, bei den saarländischen Imkertagen aus. Die Ausstellung findet freitags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und samstags von 9.00 Uhr (Eröffnung) bis 16.30 Uhr statt.

Ort: Festhalle, 66793 Saarwellingen, Wilhelmstraße 7

Es freuen sich auf Ihren Besuch

Bonsai-Arbeitskreis Saarwellingen
Bonsai-Garten-Müller
Kreisverband der Imker Saarlouis e.V.
Gemeinde Saarwellingen

Näheres zum Programm findet Ihr hier:

 http://www.saarlandimker.de/downloads/saarlaendischer-imkertag-2016.pdf

Montag, 23. Mai 2016

Workshop mit Jörg Derlien im Bonsai-Garten Müller vom 21. Mai 2016

Am 21. Mai 2016 war es wieder soweit. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 6 "Bonsai-Verrückte" bei Martin Müller, um dort wieder ein Seminar mit Jörg Derlien mitzumachen. Nach anfänglichem Fachsimpeln und einer Tasse Kaffee, ging es dann gegen 10.30 Uhr los. Was dabei herauskam, das zeigen die nachfolgenden Fotos. Viel Spaß beim Ansehen.


Zuerst die Bäume vor und nach der Gestaltung bzw. Bearbeitung

  
Rotdorn (Crataegus cuenata) vorher.

Der gleiche Rotdorn nach der Bearbeitung. Der Baum wurde teilweise entlaubt und umgetopft. Er muss jetzt natürlich wieder an Laubmasse zulegen. Besitzer: Thomas Müller und Noah Zink

Feldahorn (Acer campestre) vor der Bearbeitung.

Wacholder (Juniperus) vorher.

Der gleiche Wacholder nach der Gestaltung. Besitzer: Thomas Kling

Japanische Ulme vorher.

Die gleiche Ulme nach dem Schnitt. Besitzer: Bernhard König

Wacholder (Juniperus)vorher.

Wacholder (Juniperus) nachher. Besitzer: Peter Pfeil

Olea europaea sylvestris vorher.

Die gleiche Olive nach dem Auslichten. Sie kann nächstes Frühjahr in eine passende Bonsai-Schale gepflanzt werden. Besitzer: Peter Pfeil

Diesen Feldahorn habe ich zwischendurch entlaubt, da er mit Gallmilben befallen war...

...Gallmilben verursachen rote Pusteln auf den Blättern. Der Ahorn wird jetzt noch umgetopft und kann sich dann in einer Anzuchtschale weiter entwickeln. Besitzer: Martin Müller


 Die Teilnehmer des Workshops beim Arbeiten




Dieser Feldahorn ist nicht krank oder tot, er wurde entlaubt um besser daran arbeiten zu können.



Zwischenfoto

Daniel kürzt seinen Baum selber ein.

Zu spät, ab ist ab und drannschneiden geht nicht:)

Jörg (Zweiter von links) erklärt wie der Wacholder gedrahtet wird.




Noah Zink und Thomas Müller entlauben noch die restlichen Blätter an dem Feldahorn.

Auch Manuel Flammann nahm wieder an dem Workshop teil. Er übte an Wacholdern, da er am 4. Juni am Neuen Talent Wettbewerb des BCD in Leipzig teilnimmt.

Daniel Willuweit mit dem Feldahorn. Der Ahorn wird jetzt noch umgetopft und muss dann neue Blätter entwickeln, was aber kein Problem ist. Der Baum macht nach dem Blattschnitt einen "Scheinherbst" durch und bildet danach noch in diesem Jahr neue Blätter aus.

Manuel macht Fortschritte...

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. So könnte er in Leipzig gewinnen.

Auch eine Gestaltung von Manuel.

Diese Azalee von Bernhard wurde ausgelichtet und etwas in Form gebracht.

Die Seminarteilnehmer v.l.n.r.: Manuel Flammann, Thomas Kling, Bernhard König, Peter Pfeil, Jörg Derlien (Dozent), Noah Zink, Thomas Müller und Martin Müller. Daniel Willuweit musste leider schon etwas früher nach Hause.